Sticken im Fadenkreuz

Bin wieder da

Es ist eine sehr lange Pause geworden… Ich hoffe, dass Ihr ein halbes Jahr Abwesenheit vom Blog nicht allzusehr verübelt und mir weiter treu bleibt. Einschneidende Ereignisse im Familienleben, Computerprobleme, die neue Datenschutzverordnung und ein reges Geschäftsleben (!) haben das Weitermachen immer aufs Neue verzögert.

Viel Zeit zum Sticken blieb mir leider auch nicht, aber fast pünktlich zum Adventsbeginn wurde mein neuer Adventskalender fertig. Eigentlich sticke ich höchst ungern auf grobem Stoff, dazu noch mit Perlgarn, aber zum gemütlichen skandinavischen Stil – hygge! – war das Material genau passend. 

Adventskalender von Permin

Die Stickpackung stammt von Permin, ist also wirklich „made in Denmark“. Das Leinen muss nach dem Sticken noch gesäumt werden. Die goldenen Ringe sind Bestandteil der Packung, die Aufhängung jedoch nicht. Im nächsten Jahr werden dann auch kleine Päckchen an den Ringen hängen. Mit den gleichen Motiven gibt es übrigens noch einen Läufer und ein Kissen.

Euch allen wünsche ich einen schönen, gemütlichen dritten Adventssonntagabend!

Stichworte:

4 Kommentare zu “Bin wieder da

  1. Sabine Willhardt

    Sehr sehr verübelt
    Stau über Stau auf dem Weg zu Ihnen und dann noch nix Neues im Blog
    welch ein trübes Stickerleben
    schnief

    das Motiv links unten, was soll das sein? Ein Dänischer Steinbock oder ein Fox-Terrier mit Zipfelmütze?

    1. Gaby Autor

      Oh weh, ich gelobe Besserung, was den Blog angeht. Die Staus werden uns wohl noch jahrelang ärgern.
      Der Julbock links unten ist zugegeben etwas frei interpretiert.
      Liebe Grüße – Gaby

    1. Gaby Autor

      Nein, hier kommt so schnell nichts abhanden. Aber: Alle Kommentare werden erst veröffentlicht, nachdem sie von mir genehmigt sind. Sinn dieser Maßnahme ist es, Spam abzufangen. Aus dem gleichen Grund habe ich vor einiger Zeit die Kommentarmöglichkeit auf Beiträge aus den letzten drei Monaten beschränkt. Nur damit Sie wissen, worüber ich rede: es gab schon Tage, an denen mein Postfach im Zwei-Minuten-Takt mit Spam geflutet wurde.
      Weil ich nicht ständig am PC sitze, kann es durchaus einige Stunden dauern, bis ein Kommentar dann tatsächlich erscheint. In diesem Sinne: bleiben Sie dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.