Sticken im Fadenkreuz

Farbmuster auf kreative Art

„Übrigens… Du hast im Blog immer noch Ostern stehen!“ sagte meine liebe Ex-Nachbarin vor einigen Tagen und schaute mich strafend an. Oh je, ich weiß ja selbst, dass ich Euch hier im Blog zur Zeit arg vernachlässige. Aber ich gebe mir alle Mühe, Euch als Kunden dafür bestmöglich und schnell zu bedienen. (Hier wäre ein Emoji angebracht, aber die verwende ich grundsätzlich nicht, denkt es Euch einfach dazu.)

Und damit sind wir fast schon bei dem, was ich Euch heute zeigen möchte. Eigentlich könnte ich allmählich eine neue Rubrik einführen: „So kreativ sind unsere Kunden“. Es ist nämlich schon fast eine gute Sitte geworden, dass Kunden gelegentlich ihre fertigen Werke mitbringen und zeigen. Einfach, damit ich mal sehe, was denn aus dem Rohmaterial, dass sie gekauft haben, geworden ist. Ich staune immer wieder, wie begeistert, emsig, ausdauernd, sorgfältig und kreativ gearbeitet wird. Und dass die Projekte die pralle Fülle der Motive, Materialien, Stilrichtungen und Gestaltungen umfassen, fasziniert mich ganz besonders.

Vor drei Jahren zeigte ich Euch zum ersten Mal Stickereien von Sabine Willhardt, sicher erinnert Ihr Euch noch an die wunderschönen Blumenbilder (die im Februar und September 2015 zu sehen waren). Einige dieser Stickbilder haben in der Zwischenzeit eine spezielle Verwendung gefunden, und zwar als Umschlag auf kunstvoll gebundenen Notizbüchern:

Ein Stapel handgebundener Notizbücher

Hier sieht man schön die fachkundige Bindung.

Notizbuch mit gestickter Blaubeerpflanze

Die Blaubeere ist nach einer Zeichnung von Maria Sibylla Merian entstanden.

fünf Varianten Alpentragant im Querformat

Im Querformat: Fünfmal Alpen-Tragant

Notizbuch mit gesticktem Kaukasus-Vergißmeinnicht

Hier ziert ein Kaukasus-Vergißmeinnicht die Frontseite.

Noch ein Blick auf die kunstvolle Bindung

Das nächste Bild zeigt eine Stickarbeit, die zeitlich nach den Blumenbildern entstanden ist:

Mein Favorit – am liebsten hätte ich dieses Buch behalten!

Die Bindearbeiten wurden übrigens von der paperqueen Veronika Wehrstedt ausgeführt.

Nichts als Farbproben!?

Das kleine Notizbuch ziert ein Exemplar aus einer ganzen Serie von ähnlichen Stickmustern:

Bucheinband mit Farbmuster

Ganz anders: grafisches Farbmuster

Was mir Sabine Willhardt vor längerer Zeit nämlich auf die Theke legte, war dieser Stapel:

Ein Stapel Stickmuster mit Farbproben

Es handelt sich um Vorarbeiten für ein Projekt mit dem Arbeitstitel „Mare“. Um die Wirkung von Farbverlaufsgarnen beurteilen zu können, hat Frau Willhardt ähnliche Muster mit verschiedenen Garnen gestickt. Auf diese Weise möchte sie Farbkombinationen finden, die repräsentativ für verschiedene Meere dieser Welt sind. Bei den verwendeten Garnen handelt es sich um Caron Waterlilies.

Drei besonders farbprächtige Studien möchte ich Euch zu Beginn zeigen:

Farbprobe in rot

Und nun alle vierzehn Muster gemeinsam:

14 Farbmuster als Collage

Seid Ihr genauso beeindruckt, wie ich es bin? Hoffentlich werden wir irgendwann das fertige „Mare“ zu sehen bekommen! Aber auch schon jetzt ein ganz dickes Lob für so viel Engagement und Hingabe beim Sticken! Und ein herzliches Dankeschön für das vertrauensvolle Überlassen der Bücher und Stickarbeiten zum Zwecke des Fotografierens!

Stichworte:

Ein Kommentar zu “Farbmuster auf kreative Art

  1. Anne Stickdorn

    Wenn ich im neuen Beitrag schon erwähnt werde möchte ich mich hier auch mal wieder zu Wort melden. Vor allem weil ich geradezu hin und weg bin von zwei Dingen:

    erstens von der Menge an tollen Fotos und damit der Mühe des Fotografierens und Bearbeitens. Danke Gaby, das muss auch mal gewürdigt werden, steckt doch viel Arbeit und Zeit in solchen Posts.

    und zweitens bin ich absolut hingerissen von den Stickarbeiten von Frau Willhardt. Vor allem das „Mare“-Projekt spricht mich sehr an, da auch ich die Waterlilies-Garne sehr liebe. Daher bin ich auch sehr gespannt auf die Gestaltung des fertigen „Mare“.

    Liebe Grüße
    Anne