Sticken im Fadenkreuz

Gesehen auf der Handarbeit & Hobby

An diesem Wochenende fand in Köln die – nach Angaben des Veranstalters – weltgrößte Fachmesse für Handarbeit und Hobby statt. Ich betrachte es als eine Pflichtübung, dort jedes Jahr wieder nach Neuheiten und interessanten Produkten Ausschau zu halten. Dass man in den Gängen auf bekannte Gesichter stößt und hier und da ein nettes Pläuschchen halten kann, gehört natürlich zu einem Messebesuch auch einfach dazu.

Wirklich aufregend Neues habe ich nicht gesehen. Mein Eindruck war, dass es nach wie vor viel Wolle und Zubehör zum Stricken und Häkeln gibt, aber der Hype sich allmählich beruhigt. Dafür gab es ein riesiges Angebot an DIY-Projekten aus allen möglichen Bereichen, das meiste davon nach dem Motto: Komplett-Set kaufen, schnell fertigstellen und maximale Aufmerksamkeit erregen. Nun ja, wer’s mag…

Zu erledigen gab es dennoch genug. Mit meiner „Einkaufs“liste in der Tasche konnte ich gezielt ordern, sodass einige derzeitige Lücken im Angebot hoffentlich bald wieder geschlossen sind. Die Fans von Annaick Chauvel, in der Stickgemeinde bekannt als Nimue Fée Main, dürfen sich schon auf neue (und alte) Motive freuen. Von UB Design sind sehr ansprechende Vorlagen in Vorbereitung – ich verrate noch nicht, um was es sich handelt, aber Frau Blotzheim hat mich wirklich überrascht! Und bei Acufactum durfte ich einen Blick auf die Titelseite des sich jetzt in Arbeit befindlichen nächsten Buchs werfen: ooohhhh, für den August werde ich mir genügend Zeit reservieren, um sofort ein ganz bestimmtes Wintermotiv zu sticken!

Bei Au Ver à Soie geriet ich ob der vielen wunderbaren Garne wieder einmal ins Schwärmen.

Die herrlich glänzende Soie de Paris…

… gibt es jetzt auf Röllchen.

Eine kleine Auswahl von Soie d’Alger

Auch bei Zweigart gab es Grund zur Freude. Das 18-fädige Leinen „Bergen“ wird endlich auch in naturweiß und natur hergestellt – habe ich natürlich sofort bestellt. Und es gibt jetzt ein 15-fädiges Leinen, leider momentan nur in reinweiß. Bleibt zu klären: welches Garn deckt optimal auf diesem Stoff?

Im vergangenen Jahr hatte ich Euch Bilder von einer ganz besonderen Metzgerei gezeigt. Diesmal bot Madame Tricot andere Genüsse an:

Ein flauschiger Ziegenkäse

Oder doch lieber noch einen Blick in die Käsetheke werfen?

Wie schaut es bei Euch aus? Bei mir gibt es auf jeden Fall zum Abschluss des Tages ein weniger flauschiges, dafür herrlich duftendes (mein Göga meint: fürchterlich stinkendes) Stück Käse. Bis bald!

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.