Chaos und Könige

Als ich vorhin den heutigen Post von Mary Corbet las, spürte ich eine gewisse Befriedigung: Aha, anderen geht es also ähnlich! Ihr ahnt, wovon ich spreche? Auch auf meinem Schreibtisch herrscht großes Durcheinander. Im Unterschied zu Mary Corbet leide ich allerdings nicht an PPMD – Post Project Mess Disorder, zu deutsch sehr frei übersetzt: Unordnung nach getaner Arbeit -, vielmehr hat mich ganz schwer das CADS erwischt: das Chaos-als-Dauerzustand-Syndrom. Und ich kann Mary C. nur aus vollem Herzen zustimmen, wenn sie schreibt, dass Arbeiten im Durcheinander wirklich ineffektiv ist. Bis Weihnachten habe ich noch zwei freie Tage, und die reserviere ich mir ausschließlich fürs Aufräumen meines Zimmers. Nicht wegen des Weihnachtsbesuchs, sondern weil ich mich endlich wieder in meinem Reich wohlfühlen möchte! (Wenn es dann so weit ist, kann ich auch endlich Bilder von meinem Millennium Frame im Einsatz machen und Euch über meine bisherigen Erfahrungen damit berichten.)

Genug gejammert!

Vor einiger Zeit hatte ich geschrieben, dass das Buch “Winterfest” von Christiane Dahlbeck bei uns der Buch-Verkaufshit der Saison ist. Heute möchte ich Euch den großen Hingucker im Laden zeigen.

Eigentlich ist das Bild überhaupt nicht neu, Sabine hat es vor vier Jahren gestickt, und seitdem stand es in jedem Jahr zur Weihnachtszeit im Schaufenster: “We Three Kings” von Glendon Place. In diesem Herbst haben wir es zum erstenmal im Laden aufgehängt – und zu unserer großen Überraschung bleibt mindestens jeder zweite Kunde fasziniert davor stehen, selbst die, die es schon kennen sollten.

Die drei Könige
“We Three Kings” – Stichvorlage von Glendon Place
Stoff: PTP Cashel mystic
Garn: DMC und Kreinik
Perlen und Treasures: Mill Hill

Sabine hat mit den auf der Vorlage angegebenen Materialien gearbeitet. Der Stoff ist ein dunkelblaues handgefärbtes Leinen von Picture this Plus. Schon allein auf diesem dunklen Stoff zu  sticken, war eine Herausforderung. Hinzu kam, dass viele Metallic-Garne verstickt und sehr viele Perlen eingearbeitet wurden. Im Original wirken die drei Könige tatsächlich noch beeindruckender als auf dem Foto.

Das Bild war der Auftakt zu einer dreiteiligen Serie. Das zweite Motiv, die Krippenszene, ist ebenfalls gestickt, hängt aber zur Zeit nicht im Laden, und die Arbeit am dritten, ruht einstweilen. (So, nun ist es endlich mal raus: Auch bei Sabine mit ihrem rasanten Sticktempo gibt es Unfertiges!) Vielleicht werden die Hirten auf dem Feld ja Sabines Sommerthema…