Jahresendjammer und gute Vorsätze

Welcher Tag im Jahr wäre besser geeignet für einen strengen, kritischen Rückblick auf die Leistungen des vergangenen Jahres als der 31. Dezember? Noch nadelt der Tannenbaum nicht, die Hochstimmung der Weihnachtstage ist jedoch schon deutlich abgeklungen. Der Sekt zur Begrüßung des neuen Jahres wartet darauf, kalt gestellt zu werden, und mit Plänen für den morgigen Neujahrstag hält mein Göga sich sehr bedeckt. Diese Zeit heißt nicht ohne Grund “zwischen den Jahren”…

Ich habe also über mich selbst zu Gericht gesessen (sagt man das so?). Etliche Projekte blieben im letzten Jahr auf der Strecke – so sind die französischen Tannenbäume nach 2 Jahren immer noch nicht fertig, das Ton-Schulten-Bild verharrt in den allerersten Anfängen und “Down the Garden Path” wartet auch auf die Fertigstellung.

10 Tannenbäume sollen es insgesamt werden: "Sapins" von Lilli Points
10 Tannenbäume sollen es insgesamt werden: “Sapins” von Lilli Points
Zomerse gloed
Erste Stiche an “Zomerse gloed” von Mikusch-Design, nach einem Bild von Ton Schulten
zu etwa einem Drittel fertig: "Down the Garden Path", Stickpackung von Michael Powell
zu etwa einem Drittel fertig: “Down the Garden Path”, Stickpackung von Michael Powell

Was soll ich sagen? Hoffentlich klappt’s in diesem Jahr, ich mag nämlich alle drei Vorlagen nach wie vor und möchte sie gerne fertig stellen.

Aber – da gibt es auch jene Projekte, die sich immer noch im Planungsstadium befinden, und die ich Euch bisher tunlichst vorenthalten habe: mein Setzkasten (!), mein Mustertuch mit Stopfstichen und last but not least “Santa’s Village”. So, jetzt ist es raus und, ja, ich weiß, dass dieses Bekenntnisse zugleich auch so etwas wie die Faust im Nacken ist, denn nun fühle ich mich verpflichtet, Euch über meine Fortschritte auf dem laufenden zu halten.

Die Idee mit dem Setzkasten ist ja mittlerweile nicht mehr ganz so originell, schließlich findet man im Internet viele Fotos von fantastisch mit kleinen Stickereien bestückten Setzkästen. Über die pure Idee bin ich inzwischen hinaus, der Setzkasten steht seit über einem Jahr leer in der Ecke, über die Motive habe ich entschieden, Stoff und Garn stehen fest. Bleibt eigentlich nur, endlich anzufangen, schließlich wollen 125 Fächer gefüllt werden!

leerer Setzkasten
Wie lange mag es dauern, bis der Setzkasten gefüllt ist?

Mit meinem Mustertuch mit Stopfstichen aus dem Grenzbereich zur Schwälmer Stickerei habe ich sogar schon angefangen. Der sage und schreibe dritte Anlauf bei der Einteilung der Flächen hatte endlich fehlerfrei geklappt. Die Muster sind ausgesucht, sortiert und in eine hoffentlich plausible Reihenfolge gebracht. Aber ich bewege mich auf ganz neuem Terrain und kann nicht einfach unbekümmert loslegen. Solange mir genügend Zeit und Ruhe fehlen, passiert hier erstmal nichts. Vor dem langen weißen Stück Stoff mit vielen Kästchenstichen rundum gibt es daher vorerst auch kein Foto.

Wirklich ärgerlich finde ich, dass ich mich mit “Santa’s Village” von Country Cottage Needleworks so schwer getan habe, denn eigentlich sollte das Dörfchen längst fertig gerahmt im Schaufenster stehen.

Santa's Village zu Beginn
“Santa’s Village” wird mich wohl noch eine Weile beschäftigen

Was mich jedoch am Weitersticken gehindert hat, war das unbefriedigende Zusammenspiel von Garnfarben und Stoff. Es störte mich enorm, dass die gestickten weißen Schneeflocken sich nicht deutlich genug von dem recht hellen Stoff abhoben. Auf dem nächsten Foto seht Ihr besser, was mir missfiel:

Ausschnitt mit Schnee
Das weiße Garn hebt sich nicht ausreichend vom hellen Stoff ab.

Wie gut die weißen Stiche zur Geltung kommen, hängt offenbar stark vom Lichteinfall und vom Untergrund ab. Möglicherweise würden sich meine Bedenken als unnötig erweisen, wenn das fertige Bild beim Rahmen mit dunklem Vlies hinterlegt wird. Dennoch möchte ich momentan lieber auf einem anderen Stoff noch einmal neu anfangen. Aber welcher Stoff kommt in Frage? Welcher Stoff ist geeignet, sowohl helle als auch dunkle Farben gut zur Geltung zu bringen? Glaubt mir, die Wahl fällt unglaublich schwer. Sabine stand mir mit Rat und Tat zur Seite, aber wir hatten hier ein Problem zu lösen, ähnlich der Quadratur des Kreises. Habt Ihr derartige Schwierigkeiten auch schon gehabt? Ich werde noch ein paar Tage in mich gehen, bevor ich mich endgültig für oder wider einen Neustart entscheide. Auf welchen Stoff eventuell dann die Wahl fällt, werde ich Euch berichten, sobald ich weitermache, wie auch immer.

Die langen Diskussionen über Stoffe und farbige Stickereien brachte uns ganz nebenbei auf die Idee zu unserem Neujahrs-Special. Wir wollten allen, die gerne auf farbigen Stoffen sticken, die Gelegenheit bieten, zu einem günstigen Preis neue Stoffe kennenzulernen. Auch hierzu demnächst mehr.

Für heute wünsche ich Euch einen geselligen Silversterabend und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Alles Liebe und Gute für 2015!