März-Collage

Es ist nicht mehr zu übersehen, der Frühling steht vor der Tür! Jeden Morgen zwitschern die Meisen früher und lauter, die Narzissen blühen neben späten Krokussen und während ich heute den ersten knallgelben Löwenzahn erspähte, fuhr ein bemützter älterer Herr gemächlich in einem offenen Cabrio an mir vorbei. Wie gut, dass ich gestern die Schneemänner aus der Collage verbannt habe!

Für diejenigen von Euch, die es ganz genau wissen wollen, schicke ich heute die kleine Bilderschau hinterher:

Collage März 2016

Oben links seht Ihr einen Teil aus “Carré de Printemps” von Tralala, daneben “Miss Peepers” von Little House Needleworks. Das Haus mit dem weißen Zaun gehört zu “Cottage Alphabet” von Country Cottage Needleworks. Daneben ein kleines Detail des Tuchs „Collection de Bols – Série 3“ von Les Brodeuses Parisiennes. Nummer fünf ist ein Teil aus “Histoires de Moutons 1” von Jardin Privé, und den Abschluß bildet oben ein Detail aus “Etude aux Poivrons” von Véronique Enginger.

Die untere Reihe beginnt mit “Simply Spring” von Drawn Thread – haben wir leider, leider bei der letzten Lieferung nicht bekommen, so dass wir dieses Frühlingsbild wohl erst im Sommer anbieten können. Die lila Blüte stammt aus “Etude à la Glycine”, ebenfalls von Véronique Enginger. Es folgt das Märzmotiv aus der Serie “Cottage of the Month” von Country Cottage Needleworks. Die blauen Häuser sind ein Ausschnitt aus “Patchwork Houses” von Jardin Privé. Das Rotkehlchen ist ein Entwurf von Marie-Thérèse Saint-Aubin aus ihrem Buch “Nature”. Die Schäfchen auf der Wiese schließlich gehören zu “Daffodils”, dem März-Teil aus der Monatsserie von The Prairie Schooler.

Nicht jede Stickfreundin arbeitet an Motiven, die gerade gut zur Jahreszeit passen. Wenn ich Revue passieren lasse, was wir allein in den letzten zwei Wochen im FADENKREUZ verschickt haben, müßte eigentlich die Hälfte unserer Kundinnen in den Osterferien über Santas, Tannenbäumen oder verschneiten Hütten sitzen – es sei denn, die Anschaffungen dienen als Auswahl, Vorrat und Erinnerung für den nächsten Winter.

Wie dem auch sei, ich jedenfalls wünsche uns und Euch, dass bald laue Lüftchen wehen und wir uns von Schal, Mütze & Co. verabschieden dürfen. Und nun werde ich mich für den Rest des Abends meinem Stickzeug widmen, damit ich Euch bald zeigen kann, was mein Göga hocherfreut mit “Ach, du stickst jetzt den März-Hasen?” kommentierte.