“Sagen Sie mal…, warum haben Sie eigentlich kein Aida?”

Die Kundin läßt ihren suchenden Blick über die Regale mit dem Stoff wandern. Ich werde ganz kleinlaut: “Aber wir führen durchaus Aida, auch wenn man nicht sofort drauf stößt.” Warum? Ganz einfach: Es wird fast nie verlangt. Das kann natürlich daran liegen, dass wir es nur in sehr beschränkter Auswahl anbieten – hier beißt sich die Katze in den Schwanz. Aber tatsächlich war ich anfangs überrascht, wie unbeliebt Aida bei unseren Kunden ist. Wenn Kundinnen zögern, eine Stickpackung zu kaufen, nur weil sie Aida enthält, obwohl ihnen das Motiv gefällt, dann bieten wir an, den Stoff auszutauschen. Von diesem Angebot ist häufiger Gebrauch gemacht worden, als umgekehrt Aida ausdrücklich verlangt wurde.

Aida-Abschnitte
Aida-Coupons in weiß und hellbeige, jeweils mit 5,4 bzw. 6,4 Stichen/cm
Rustico-Aida
Rustico-Aida, natur
erhältlich mit 5,4 oder 6,4 Stichen/cm

Warum ist Aida eigentlich so unbeliebt? Meist wird argumentiert: Dieses Material ist einfach häßlich. Außerdem, so hören wir, ist es steif und darum unangenehm in der Hand zu halten. Und dann diese schrecklichen Farben! Und Baumwolle oder Mischgewebe ist eh irgendwie suspekt. Fragen wir weiter, wird die Abneigung schließlich auf den Punkt gebracht: Auf Aida sticken allenfalls Anfänger, Kreuzstich auf Aida wirke grob, überhaupt würden nur ganz einfache Vorlagen und vor allem die von anno dazumal auf Aida gestickt! Wir hingegen, wir sind nicht von gestern, wir sticken nicht wie unsere Großmütter, wir sticken auf Leinen!!

Hand auf’s Herz – erkennt Ihr die Argumentation? Ich gestehe, dass ich früher ähnlich gedacht habe.

In der Tat dürften die meisten von uns ihre ersten Stickübungen auf grobem Aida-Stoff gemacht haben. Erst wenn das Interesse und die Freude am Sticken geweckt sind, wird auf Leinen oder andere gleichmäßige Zählstoffe umgestiegen. Nicht zuletzt weil es deutlich preisgünstiger ist, bietet sich Aida als Anfänger-Material an.

Kreuzstich auf Aida zu sticken unterscheidet sich ein wenig von Kreuzstich auf Leinen: Auf Aida wird das Kreuzchen über ein Gewebequadrat gestickt, auf Leinen normalerweise über zwei Fäden. Daher unterscheiden sich auch die Angaben für die Gewebedichte: Bei Aida wird die Anzahl der Stiche (oder der Gewebequadrate) pro Zentimeter angegeben, bei Leinen die Anzahl der Fäden. Das heißt, das gleiche Stickbild wird auf Aida mit 5 Stichen/cm genauso groß wie auf 10-fädigem Leinen. Die Einstichstellen sind bei Aida leichter zu erkennen als bei Leinen, die Gefahr des Danebenstechens ist geringer. Dafür sind geteilte Stiche (Viertel- und Dreiviertelstiche) auf Aida schwierig zu arbeiten, weil hier die Nadel durch das Gewebequadrat stechen muss.

Die oben zitierte Kundin war beileibe nicht die erste, die nach Aida gefragt hat. Intern führen wir diese Diskussion seit der Eröffnung des Ladens. Ja, auch wir finden die meisten Aida-Stoffe nicht schön. Auch uns gefällt nicht deren Haptik, auch wir beäugen Mischgewebe sehr kritisch. Für uns und die meisten von Euch ist Leinen ganz selbstverständlich der beste Stickuntergrund!

Dennoch darf Aida auch im FADENKREUZ nicht fehlen. Zunächst wollen wir uns nicht ignorant über die Stickerinnen hinwegsetzen, die sich für Aida entscheiden. Schließlich sticken wir alle aus purem Vergnügen, und die eigene Freude an der Arbeit und am Resultat soll immer das gewichtigste Kriterium bei allen Entscheidungen sein.

Das häufigste Argument für Aida ist, das sich die Einstichstellen leichter erkennen lassen. Wer Probleme mit den Augen hat, wird mit Aida besser bedient als mit Leinen. Aber nicht nur bei gröberen Stoffen gilt dieses Argument. Ich sticke zum Beispiel gerne auf 14-fädigem Stoff, weil ich die kompakten Kreuzchen sehr mag. Bei Vorlagen, die ausschließlich mit ganzen Kreuzstiche einsetzen, greife ich auch häufiger zu Aida mit 7 Stichen/cm, weil mir die Arbeit dann schneller von der Hand geht. Hier zwei Beispiele (die demnächst zu Anhängern weiter verarbeitet werden):

Santa auf Leinenaida
“Santa Rides” – Boat
Stickvorlage von The Prairie Schooler
Stoff: Leinenaida mit 7 Stichen/cm
Garn: V&H
Santa reitet
“Santa Rides” – Horse
Stickvorlage von The Prairie Schooler
Stoff: Leinenaida mit 7 Stichen/cm
Garn: V&H

Dieser Aida-Stoff ist aus Leinen und paßt besonders gut zu klaren Motiven wie den Santas von TPS. Die meisten Betrachter sind erstaunt, wenn sie erfahren, dass hier auf Aida gestickt wurde.

Ein kleiner Hinweis an Rande: Ganz neu haben wir jetzt einen Aida-Stoff mit 8 Stichen/cm als Meterware. Wir konnten ihn bisher noch nicht ausprobieren, sehen darin aber eine gute Alternative zu 16-fädigem Leinen. Gerade bei diesen sehr feinen Stoffen fehlte bislang ein rustikal wirkendes Material, und diese Lücke füllt das Rustico-Aida perfekt.

Unsere Kundin hat übrigens einen Kompromiss geschlossen und sich für Lugana entschieden.