Stickkurs bei Frau Baumgartner

Ein Stickkurs mit neun Teilnehmerinnen, von denen jede ein anderes Thema bearbeitet – kann das gut gehen? Es kann, wie ich in Oberstdorf bei Frau Baumgartner erleben konnte. Neun lernwillige Frauen entwickelten sich recht schnell zu einer harmonischen Gruppe. Jede kannte einige Andere aus früheren Kursen, so dass es genügend Anknüpfungspunkte für rege Gespräche gab. Da wir alle über ausreichend Stickerfahrung verfügten, konnte sich jede von uns unter den wachsamen Augen von Frau Baumgartner einigermaßen selbstständig ihrer Stickerei widmen. Sehr spannend für die übrigen! Auch das gehört zu einem lehrreichen Kurs: anderen mal über die Schulter zu schauen. Und es gab allerhand Interessantes zu sehen: Ebenseer Kreuzstich, Wiener Kreuzstich, Nadelmalerei, Ajour, Reticello und Hohlsäume – zum Teil auf verschiedenen Levels.

Für mich war es der vierte Kurs zum Thema “Ajourstickerei”, und diesmal ging es um die Umsetzung der bereits erlernten Stiche für große Flächenmuster. Dafür hatte ich noch zu Hause Vorarbeiten geleistet, und zwar mußte ich auf einem großen Stück Leinen 16 Quadrate mit Langstichen umranden, in die während des Kurses Muster eingearbeitet werden sollten. Am Ende, wenn noch eine weitere Umrandung und der Saum eingearbeitet sind, wird daraus eine große Musterdecke.

Um es kurz zu machen: natürlich wurde ich nicht fertig. Das lag teils daran, dass ich mich erst wieder in die Ajourstiche eindenken mußte, weil ich seit dem letzten Sommer nicht mehr in dieser Technik gestickt hatte. Außerdem bin ich keine schnelle Stickerin – tja! Am Ende der Woche war ein Teil der Quadrate zumindest so weit in Angriff genommen, dass ich die Muster identifizieren und alleine weitermachen kann. Die restlichen kommen dann eben irgendwann später dran.

Hier eine kleine Werkschau von noch unvollständigen Mustern:

Ajourdecke 1
zur Hälfte fertig: Muster aus Rückstichen
Ajourdecke 2
Muster aus Schattenstich-Reihen
Ajourdecke 3
gerader Kreuzstich in schrägen Reihen mit Sternchenfüllung
Ajourdecke 4
Muster aus Wickelstichen und Kreuzstich
Ajourdecke 5
Schattenstichrauten
Ajourdecke 6
last but not least: der vielseitige Rosenstich

Jetzt erst, nach zwei Wochen, fange ich an, meine Eindrücke zu sortieren. Natürlich bin ich heiß darauf, meine Quadrate fertig sticken, zumal ich diese Technik inzwischen wirklich liebe.

Aber ich hatte ja auch die Gelegenheit, über den Tellerrand zu schauen. Und da gab es allerhand zu sehen! Über neue Ideen und gute Vorsätze berichte ich Euch demnächst.