Ton Schulten in Ootmarsum

Wisst Ihr, wer Ton Schulten ist? Ganz bestimmt habt Ihr schon mal die großformatigen Kalender mit den farbenfrohen Landschaftsbildern des niederländischen Malers gesehen. Sein Stil ist unverkennbar, und wer das Spiel mit Farben liebt, wird auch die Gemälde von Ton Schulten lieben.

Wir hatten zu Hause mehrmals Ton Schulten-Kalender hängen und ich ließ mich immer gerne von den intensiven Farben einfangen. Umso mehr freute es mich, als ich vor zwei Jahren erfuhr, dass es nun auch Stickpackungen nach Motiven von Ton Schulten gibt. Und zwar nicht irgendwelche mehr schlecht als recht abgekupferten Vorlagen, sondern von Ton Schulten höchstselbst gebilligte Entwürfe. Michael Kuck von Mikusch Design war es mit zäher Beharrlichkeit gelungen, Ton Schulten zu überzeugen, dass er auch in der Welt des Stickens einen Platz einnehmen solle. Aus der Zusammenarbeit gingen sieben Stickpackungen hervor.

Sabine und ich waren natürlich sofort Feuer und Flamme. Als stolze Besitzerin eines Segelscheins fühlte Sabine sich gleich zu dem großformatigen Bild mit Segelboot hingezogen, das dann in Rekordzeit fertig wurde. Es hat jetzt einen festen Platz im Laden und kann dort bewundert werden.

Bild von Op het water II
Op het water II,
Mikusch Design

Ich war schon seit längerem darauf erpicht, einmal das Ton Schulten-Museum zu besuchen. In den Ferien ergab sich endlich die Gelegenheit. Wir haben einen Ausflug nach Ootmarsum, nicht weit von der deutschen Grenze bei Bad Bentheim entfernt, unternommen. Hier lebt Ton Schulten, hier hat er seine Galerie und hier gibt es auch das Museum, in dem sein Werdegang geschildert wird und viele seiner Bilder ausgestellt sind.

Bild: Vor der Galerie von Ton Schulten
Vor der Galerie von Ton Schulten

Der Ort hat zahlreihe Künstler angezogen, man kann herrlich durch die kleinen Gassen schlendern, in Ruhe einen Kaffee trinken und in den vielen Galerien stöbern. Kunst findet sich aber nicht nur in geschlossenen Räumen, sondern auch draußen:

Meine Wahl für einen gestickten Ton Schulten fiel seinerzeit übrigens auf ein Bild mit dem Titel “Zomerse Gloed” – Ihr ahnt es wahrscheinlich schon: Ja, ich werde noch einige Monate brauchen, bis das Bild fertig ist. Aber sommerliche Glut wird es ohnehin wohl  erst wieder im nächsten Jahr geben…

Die Stickpackungen enthalten die Vorlage, 14-fädiges Leinen, das Garn und eine Nadel. Das feine Leinen ist zwar etwas knifflig zu besticken, aber nur damit kann die Farbdichte erzielt werden, die an den Originalen so beeindruckend ist.

Wenn Ihr auch einen Ton Schulten sticken wollt, sind wir Euch gerne bei der Beschaffung behilflich.